Das Element Holz – die Natur erwacht!

Eingetragen bei: Die 5 Elemente | 1

Die Kinder spielen auf der Strasse, bemalen sie mit Kreide und rasen mit den verschiedensten Fahrzeugen durch die Gegend. Am Wochenmarkt herrscht wieder wildes Treiben und es bilden sich lange Schlangen vor den Ständen mit dem frischen Gemüse, den bunten Blumen und dem frischen Brot. Man hört in den Gärten die Vertikutierer und Rasenmäher summen und kann auch schon die ersten Tulpen beobachten, wie sie mit immenser Kraft aus dem Boden schiessen!

Die Natur erwacht und das Leben explodiert!

Ist es nicht wunderschön, wenn die Natur und die Menschheit aus ihrem Winterschlaf erwacht?! Nach der langen Zeit der Ruhe und Regeneration kommt die Lebenskraft explosionsartig zum Vorschein! Die Knospen spriessen aus den dürren, scheinbar toten Ästen und wir Menschen halten uns wieder vermehrt ausserhalb unserer vier Wände auf. Wir gewinnen wieder mehr Raum und können unserer Kreativität im Garten und in der Natur freien Lauf lassen!

Ich liebe es, in dieser Jahreszeit durch die Natur zu streifen und das alljährliche Wunder zu beobachten. Nun kommt das Element Holz zum Zug und wir spüren seine Wirkung überall! Holz steht für den Neubeginn, Aufbruch, Expansion, Wachstum und Bewegung. Aber auch Kreativität, Entfaltung und Flexibilität.

Stellen wir uns einen kräftigen, grossen Baum vor, verwurzelt mit der Erde. Jedes Jahr spriessen seine Blüten und Blätter neu, er geht mit dem Wind und Wetter, ist biegsam und flexibel. Dazu muss er aber auch genährt werden, von einem starken Wasserelement. Ein Baum ohne Wasser wird trocken, dürr, starr und kraftlos.

Lernen wir von den Kindern!

Die Kinder auf der Strasse leben uns diese Holzenergie vor: Sie sind ständig in Bewegung, hüpfen herum und klettern auf jeden grossen Stein und jede Mauer! Sie sind neugierig und möchten von morgens bis abends Neues entdecken. Sie brauchen Abwechslung und Veränderungen, sonst wird ihnen allzu schnell langweilig. Und sie sind sich immerzu am Entfalten und Weiterentwickeln…wunderschön und fast schon beneidenswert diese fliessende Holzenergie der Kinder!

Fühlen sich die Kinder – oder auch wir Erwachsene – in unserem Tun und Wesen zu stark eingeschränkt, stagniert der freie Fluss und wir reagieren und wehren uns mit Reizbarkeit, Frust und Wutausbrüchen.

Leber und Gallenblase

Zum Holzelement gehört die Leber- und Gallenblasenenergie. Die Leberenergie sorgt für einen harmonischen Energiefluss, sie speichert das Blut und versorgt unsere Sehnen und Gelenk. Sie hält unseren Körper geschmeidig und elastisch. Der Lebermeridian öffnet sich in den Augen. Er nährt und befeuchtet sie und ist auch massgebend für die Sehkraft.

Stress, Leistungsdruck, Über- oder Unterforderung, aber auch unterdrückte Emotionen, Unsicherheit und zu wenig körperliche Bewegung blockieren den Fluss der Leberenergie.

Eine starke Gallenblasenenergie hilft uns, unsere Ziele in die Tat umzusetzen und unsere Träume zu verwirklichen. Sie verleiht uns Mut, Initiative und eine starke Entscheidungskraft. Mit einer schwachen Gallenblasenenergie werden wir schnell entmutigt und frustriert. Wir wollen etwas – können aber nicht…

Ist unser Holzelement im Fluss, sind wir kreativ, wir sind voller Ideen und haben Pläne, die wir mit einer gesunden Gallenblase auch verwirklichen können. Wir sind offen für Neues, wir sind flexibel und tolerant mit uns und unseren Mitmenschen. Das Holzelement braucht aber auch Raum um Wachsen zu können. Druck, Enge und Spannungen bringen den freien Fluss zum Stocken und es entstehen Wut, Ärger und Aggressionen. Was über einen längeren Zeitraum zu Symptomen führen kann wie: Kopfschmerzen, Tinnitus, Druck- und Spannungsgefühl im Brustbereich, Menstruationsbeschwerden oder Erschöpfung mit innerer Anspannung. Die heutige Leistungsgesellschaft lässt uns aber wenig Raum für unsere Holzenergie. Wir arbeiten unter Druck, nach klaren Richtlinien mit immer weniger Raum und Zeit. Oder wir leben einen aufgezwängten Lebensstil und handeln aus Vernunft gegen unsere eigenen Bedürfnisse.

Tu‘ dir was Gutes!

Vielleicht sollten wir uns wieder etwas mehr die wunderschön, fliessende Holzenergie der Kinder zum Vorbild nehmen: Geh nach dem Mittagessen in die Natur und atme tief ein und aus. Nimm für einmal nicht das Auto, sondern das Velo oder gehe zu Fuss. Vielleicht hast du auch mal Lust ein Stück zu hüpfen oder auf der Mauer zu laufen. Dann tu’s! Pfeife oder singe dabei und freue dich! Lass den Fernseher für heute Abend einmal ausgeschaltet und mache etwas Kreatives! Oder ruhe dich ganz einfach aus. Setz dich in den Garten und beobachte die Natur.

Schmiede Pläne und verwirkliche deine Träume, verfolge deine Ziele und mache das, was DU wirklich willst.

Probieren wir doch, mit dem Älterwerden flexibel zu bleiben – körperlich wie auch im Geist. Versuchen wir unvoreingenommen und tolerant zu sein, mit uns und den Menschen um uns herum.

Und wenn du Lust hast, helfe auch ich dir mit einem Shiatsu gerne dabei, deine Holzenergie wieder ins fliessen zu bringen.

  1. Veronika

    Liebe Judith
    wiederum ein sehr spannungsvoller Bericht, welcher mich erfüllt.
    Ich danke dir für die wertvollen Gedanken und Hinweisen.
    Herzlichst
    Veronika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.